Spam-O-Matic 4 Hausputz

10. Oktober 2006 at 10:30 Hinterlasse einen Kommentar

Sehr geehrter Herr, sehr geehrte Frau,

sehr geehrt mit Ihnen in Kontakt treten zu dürfen. Ich möchte Sie nicht enttäuschen, muss aber gleich von vornherein anmerken, dass ich kein indisches Kind mit Elefantenohren, kein König von (Hessisch-)Uganda und auch nicht Bill Gates bin, der dir viel Geld zahlen möchte.
So, Leute, die ich zur „Panikgesellschaft“ zählen würde, werden das Fensterlein nun geschlossen haben – wir sind also ganz unter uns.
Wir beide (du und ich) sind zwei ganz intelligente Leute; wir gehören nicht zu jenen, die an blaue ICQ-Blumen, Steuersenkungen oder BILD-Unfug glauben. Wir beide können große, gute und lustige Leistungen anderer Menschen anerkennen und sie entsprechend würdigen. Wir werden aktiv, wenn uns etwas nicht oder eben gerade passt. Oder? Genau.

Um die Geschichte spannend zu halten, bitte ich dich, dir vorzustellen, ich sei eine Ente. Ich bin eine kleine gelbe Ente, die in stundenlanger Schwerstarbeit diesen Text mit ihrem kleinen Schnäbelchen und den stummeligen Flügelchen schreibt und sich ständig vertippt, weil sie mit ihren Patschefüßen auf falsche Tasten drückt. Ich spüre, wie bei den weiblichen Lesern nun ein „Ooh süß.“ in den Halse steigt, während der männliche Teil sich über die Stümperhaftigkeit der Ente einen ablacht. Und das ist auch gut so! Lies nur weiter!

Ich (, die Ente, ) möchte dich nun um einen (selbstlosen) Gefallen bitten. Ich habe einen Freund (Sagen wir spaßeshalber, er sei als Rehkitz inkarniert), der gerne Musik hört und auch gern eben solche produzieren würde. Dieser Freund kann witzig reden, schreiben, denken und sich sogar amüsant verhalten; und diesen Pluspunkt möchte er sich jetzt zunutze machen, indem er pro Besucher seiner Homepage einen Cent von irgendeinem Werbeanbieter kassiert. Er sagt „Svens WM-Wette“ und der „Million Dollar Homepage“ also den Kampf an – und zwar den humoristischen Krieg!

Tu‘ mir bitte einen Gefallen und zeigt, dass Humor über zanghafter Notgeilheit und einer halbwegs gut durchdachten Idee steht! Besucht seine Seite; die Zeit wird euch nicht fehlen, dafür stehe ich mit meinem Namen (Alfred J. Kwak).
Am besten leitet ihr die Nachricht auch gleich noch an andere Menschen weiter, in denen ihr ein Feuer entfachen könnt und eventuell zum Teil einer Legende werdet. (Stellt euch vor, eure späteren/jetzigen Kinder fragen euch irgendwann, wo ihr zur Zeit von „Tales of Hausputz“ gewesen seid. Ihr werdet sagen „Ich war mittendrin, mein Liebes“! Und das ist auch gut so!

Die Adresse lautet: http://tales-of-hausputz.de.vu

Ich danke für’s Lesen und hoffe auf breite Resonanz(!),
Sören W. aka Entchen. :-)

Entry filed under: Neuigkeiten. Tags: .

Video: Hofkatze ver-ARZT-e mich!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Neueste Beiträge

Besucher

  • 321,700

Kalender

Oktober 2006
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Werbung

Feeds


%d Bloggern gefällt das: