Archive for 22. Januar 2007

Spam

Neue E-Mails:0
Unerwünscht: 5988

Die knapp 6000 unerwünschten Spam-Mails sind nur innerhalb der letzten 24 Stunden aufgelaufen. Der Unerwünscht-Ordner hat zum Glück eine Selbst-Lösch-Einstellung, keine Mail bleibt da länger drinnen als 24h.

Catch-All“ ist was schönes, so langsam wird es aber zur Pest. Echt jetzt Junge!

97% des Emailaufkommens sind Spam? Ich sag dazu: Ja. Leider.

ErMi, catch-all demnächst deaktivierend.
over’n’out

p.s. es reicht:
SPAM

22. Januar 2007 at 22:31 1 Kommentar

Mein Führer

Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler.

Ein Film, wie er Vergnüglicher nicht sein könnte. Wäre da nicht die vergangene Realität. Lässt man diese aber außer acht und konzentriert sich auf eine fiktive Alternative, einen Handlungsstrang den es so hätte geben können, wäre die Welt eine göttlichere Komödie, so schält sich ein Jude – auch Prof. Adolf Grünbaum genannt – heraus, der Adolf Hitler das Fühlen lehrte, zeitweise zumindest, der Helge Schneider dazu brachte, der Adolf zu sein, der er hätte sein können, wäre die Welt ein Lustspiel, eine Komödie und kein bitterer Ernst.

Adolf, ein Bettnässer, ein armer realitätsfremder Taugenichts, Opfer seines ihn schlagenden Vaters. Eine Erklärungsansatz der versucht Gründe zu finden. Gründe für unbeschreibliche Gräuel. Diese Gräuel wird aber weitesgehend ausgeblendet, denn es ist ja eine Komödie, eine nicht geschichtliche realitätsfremde Komödie, wie Adolf H. selber eine war.

Selbst verblendet, ein Verblender, ein armes Würstchen.

„Küsst die Faschisten, wo immer ihr sie trefft.“ (Kurt Tucholsky, weitere Zitate)

Offizielle Homepage: www.meinfuehrer-derfilm.de

Trailer zu „Mein Führer“:

Outtakes:

22. Januar 2007 at 3:33 Hinterlasse einen Kommentar


Besucher

  • 339.543

Kalender

Werbung

Feeds